#1

Gästebuch

in Guestbook 09.02.2019 21:41
von Sam Battenberg • 461 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Gästebuch

in Guestbook 24.02.2019 21:57
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



     

murder in the dark— • kennt ihr dieses Spiel noch aus eurer Kindheit? Nicht so wirklich? Na dann helfe ich euch mal auf die Sprünge. Ihr befindet euch auf einer Veranstaltung, seid guter Dinge, habe euch vermutlich schon wochenlang auf dieses Event gefreut. Das Kleid oder der Anzug sitzen perfekt, die Haare wurden frisch gestylt, das Make-up bringt eure Züge erstreckt zur Geltung. Oh ihr süßen, dieser Arbeit sollte eurer Abend werden. Doch gerade im auch nur furchtbar unpassendsten Augenblick wird es plötzlich dunkel. Nicht weil ihr zu viel getrunken und die Nacht zu einem blackout gemacht habt, sondern weil in der Tat die Lichter ausgingen und es für den Bruchteil einer Sekunde einfach stockfinster im Saal wurde. Doch dann gingen sie wieder an die licht, die Musik spielte weiter und dann ein ohrenbetäubender Schrei direkt neben dir!

Eine Leiche! Wer war der Täter? Was ist passiert? Wieso tut niemand etwas.?


Neugierig geworden? Unser murder in the dark Plot startet schon in wenigen Tagen. Vielleicht bist auch du ein Gast auf dieser Veranstaltung und möchtest gerne zusammen mit uns herausfinden was da passiert ist?

ATLANTA SCHLÄFT NICHT UND KANN ES KAUM ERWARTEN ETWAS VON EUCH ZU HÖREN!
Ganz liebe Grüße liebe Partner und einen schönen Start in die neue Woche

DAS • BAD LIAR — ATLANTA • TEAM


Sam Battenberg ist verliebt
nach oben springen

#3

RE: Gästebuch

in Guestbook 27.02.2019 17:37
von One More Light
avatar


Hallöchen liebe Nachbarn!
Die erste Woche haben wir überstanden und da dachten wir, wir lassen euch mal ein paar Grüße da!
Und weil bei uns nichts ohne Musik geht, lassen wir einfach mal den Song des Tages bei euch!



Hoffentlich übersteht ihr die nächsten zwei Arbeitstage auch noch ganz entspannt und wir sehen uns am Wochenende wieder!

Liebe Grüße,

Die Member des One More Light!

Wichtige Links:Our Guestbook!Most Wanteds!Our Story!Join Us!


Sam Battenberg leckt es ab... meins
nach oben springen

#4

RE: Gästebuch

in Guestbook 28.02.2019 13:10
von Breaking Dawn
avatar



Hallo Liebe Partner, heute ist schon Donnerstag, dass heisst 2 Tage trennen uns noch vom lang ersehnten Wochenende, wo wir uns ganz unserer Freizeit und Leidenschaft des Rpgs widmen können <3

Wir wünschen euch einen Schönen Donnerstag und kommt gut über den Tag.

Liebe Grüsse
Alice, Jasper & Sabrina


nach oben springen

#5

RE: Gästebuch

in Guestbook 01.03.2019 10:25
von TM - Thousand Miles
avatar







Genau deswegen lassen wir euch anstatt ein paar normalen Grüßen lieber etwas zum Lachen da. (wait)
Wir hoffen ihr habt etwas Spaß, sodass sich vielleicht das ein oder andere kleine Schmunzeln oder sogar ein Lächeln zeigt.













Lasst euch nicht ärgern und genießt den Tag!

Liebe Grüße hinterlässt euch euer
Thousand-Miles-Team (cool)


nach oben springen

#6

RE: Gästebuch

in Guestbook 02.03.2019 20:26
von Dreams in London
avatar










Der Samstag hat es heute wieder in sich. Ich hoffe ja durchaus, dass das Nord London Derby Tottenham Hotspur für sich entscheiden können, hatten sie in den letzten zwei Spielen eher weniger das Glück auf ihrer Seite. Jetzt heisst es vor allem, um Platz drei zu kämpfen und ManU, Arsenal und Chelsea auf Distanz zu halten. Mauricio Pochettino hat heute immerhin Geburtstag und ich bin mir fast sicher, dass er sich über einen Sieg freuen würde. Leider wurde es nur ein unentschieden, aber ein Punkt ist besser als kein Punkt. Aber genug von Fussball geredet. Ich bin mir sicher, dass ihr euren Samstag vollkommen anders verbringt, weswegen ich nun mit dem Informationsfluss beginne und euch etwas über London bzw. England und deren Bewohner erzähle.

Am 2. März 1810 machte sich die Industrialisierung das erste Mal bemerkbar. Zumindest in London, denn das erste Gaswerk beginnt mit der Energieversorgung. Mittels einer Kokerei wird Kohle vergast. Das war wohl der erste Durchbruch, nicht? Ich frage mich ja allgemein immer, wie die Menschen im Mittelalter oder noch früher, in der Lage waren, Kathedralen usw. zu erbauen und das ganz ohne Hilfsmittel wie Bagger oder Kräne.

Natürlich dürfen auch heute viele Menschen Geburtstag feiern oder durften und konnten es in der Vergangenheit. Mit von der Partie ist Robert II, König von Schottland, der im Jahr 1316 geboren wurde. Er war der Begründer der Stuart Dynastie, die sich aber damals noch Stewart geschrieben hatte. Als Nachkomme von Robert de Bruce, wurde 1318 entschieden sollte dieser keine Nachkommen zeugen, würde man seinen Enkel zu seinem Nachfolger machen. Robert II stammte von Marjorie Bruce, der Tochter von Robert de Bruce und seiner ersten Gemahlin Isabella von Mar ab. Seine Mutter überlebte seine Geburt jedoch nicht, weswegen man davon ausging, dass Robert per Kaiserschnitt zur Welt kam.
1324 kam unerwartet David zur Welt und dieser David liess Robert ganze 42 Jahre auf seine Thronbesteigung warten. Jetzt würde man zur damaligen Zeit erwarten, dass Robert Pläne schmiedete, wie er sich David entledigen konnte, aber dieser stand immer loyal an der Seite seines Onkels. Er wurde häufiger als Regent eingesetzt, insbesondere nach der Gefangennahme des König Davids bei der Schlacht von Nevilles Cross im Jahr 1346. 11 Jahre später wurde jedoch die Freilassung Davids ausgehandelt. Dies bedeutete jedoch, dass ein ziemliches Entgelt zu bezahlen war, was das ärmliche Schottland nicht leisten konnte. Aus diesem Grund kam David die Idee, einen Sohn Edward III als Nachfolger zu benennen, was eine weitere Kränkung Roberts war. Diesem wurde nämlich von David vorgeworfen, ihn bei der Schlacht von Nevilles Cross im Stich gelassen zu haben. Von da an, wurde die Loyalität Roberts ziemlich ausgetestet und 1363 folgte die erste Rebellion, welche aber vom König niedergeschlagen wurde. Robert und seine vier Söhne wurden gefangen gesetzt und das in Loch Leven Castle, dieselbe Stätte, welche 200 Jahre später ihrer Nachfahrin Maria Stuart ein neues Zuhause wurde, da sie dort arretiert wurde. Im Jahr 1371 starb David, Robert wurde freigelassen und wurde einen Monat später zum König gekrönt. Robert heiratete zweimal und hatte unzählig viele Kinder. Durch die Ehe einer seiner Töchter ist er sogar ein Vorfahre der heutigen Königin.

Natürlich habe ich auch noch weitere Geburtstagskinder, die eine Erwähnung verdient haben, in petto. Immerhin ist es zum einen der derzeitige James Bond Darsteller (der erste Blonde) Daniel Craig und zum Anderen Chris Martin, der der Musikgruppe Coldplay angehört. Beides sehr erfolgreiche Männer in unterschiedlichen Genre.

Auch will ich heute noch an den Todestag von Dusty Springfield erinnern. Diese machte am 2. März 1999 ihren letzten Atemzug. Bekanntheit erlangte sie vor allem mit ihrer souligen Stimme. Sie wurde deswegen immer The White Queen of Soul genannt, hatte sie eine aussergewöhnliche Stimme für eine weisse Frau. Ihr bekanntester Song (zumindest für mich) ist wohl Son of a Preacher Man. Sie war aber nicht die einzige nennenswerte Person, welche heute ihren Todestag feiert. Und natürlich bin ich etwas voreingenommen, aber ich musste ihn einfach erwähnen. Dave Mackay war ein schottischer Fussballspieler und -trainer und starb im Jahr 2015. Was ihn in meinen Augen so interessant macht? Er hat bei Tottenham Hotspur gespielt und hatte dort auch seine erfolgreichste Zeit. Im Jahr 1961 hat er die COYS zum englischen Meistertitel geführt und sie gingen ausserdem auch noch als Pokalsieger hervor. Mit 37 Jahren beendete er seine Spielerkarriere, gab aber dem Fussball nie auf, denn er war fortan als Trainer tätig.

Das war es auch heute schon wieder von mir. Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spass wie ich. Ich habe auf jeden Fall wieder einiges gelernt.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Sam Battenberg knuddelt es
nach oben springen

#7

RE: Gästebuch

in Guestbook 03.03.2019 18:39
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


“The world is a filthy place. It’s a filthy, goddamn, horror show. There’s so much pain, you know? There’s so much.“

Die Alljährliche Spendengala der Vincent Familie steht mal wieder auf den Plan. Alle reichen und Schönen von Atlanta geben sich hier die Klinke in die Hand. Alles was Rang und Namen hat, findet sich dort wieder. Wer trägt das schönste Kleid? Welcher neuer Tratsch gibt es mal wieder zu berichten? Küsschen Links, Küsschen recht. Diese Gala zählt als der Anfang des Gala Marathons für das laufende Jahr. Es ist immer wieder Interessant zu sehen, was passiert wenn der Baldwin Clan auf die Reed Familie trifft. Die Spannung ist Förmlich in der Luft zu spüren und dennoch benehmen sich alle Vorbildlich. Selbst das Schwarze Schaf der Familie Reed wird überraschenderweise auf der Gala Gesichtet. Dann Plötzlich geht das Licht für mehrere Minuten in den Raum aus, aufgeregte Schreie, wildes hin und her und auf einmal ist das Licht wieder an. Und mitten im Raum liegt eine Unbekannte Leiche und an einigen der Gästen Klebt Blut. Tja, keiner darf das Gebäude verlassen denn in der nächsten Sekunde sind wie von Zauberhand auch schon Polizei und FBI vor Ort. — es gab einen Hinweis. Von wem kam dieser ? Findet es heraus!
— • IM BAD LIAR • ATLANTA • —
ATLANTA SCHLÄFT NICHT UND KANN ES KAUM ERWARTEN ETWAS VON EUCH ZU HÖREN!
Ganz liebe Grüße liebe Partner und einen schönen Start in die neue Woche




Sam Battenberg knuddelt es
nach oben springen

#8

RE: Gästebuch

in Guestbook 04.03.2019 19:26
von Dreams in London
avatar









Heute ist es mal wieder meine Wenigkeit - Alistair - die euch mit unseren Grüßlein beehren darf. Und wie auch letztes Mal möchte ich euch vorwarnen, dass meine Grüße bei Weitem nicht die Bandbreite an Info erreichen werden, wie sie Dele immer zu Tage bringt, also macht euch schon mal bereit und erwartet nicht allzu viel. Da Dele außerdem wesentlich besser darin ist, geschichtliche Ereignisse, die vor Jahrzehnten oder gar Jahrhunderten an diesem Tag vonstatten gegangen sind, zusammen zu fassen, habe ich mich dazu entschieden, mir ein Thema herauszusuchen, dass zwar auch etwas in die Geschichte greift, aber doch auch einen persönlichen Bezug zu mir oder vielmehr zu meiner PB hat. Und dieses Thema wäre: KUNST
PB ist nämlich ein leidenschaftlicher Kunstenthusiast und redet allzu gerne darüber, deshalb werden euch heute einige ihrer Lieblingskünstler vorgestellt. Also alle Kunstbanausen jetzt mal hergehört, hier kommt Geschichte mal in einer ganz anderen Form.

Zum glorreichen Anfang möchte ich gleich mal den in PBs Augen absolut wunderbarsten Künstler aufführen: Caspar David Friedrich. Sein Wanderer über dem Nebelmeer ist mit Abstand eines der bekanntesten Gemälde der deutschen Romantik und Friedrich selbst gilt auch als der bedeutendste Maler der deutschen Frühromantik. Grundsätzlich finde ich die Bilder der Romantik unglaublich tiefgehend und obgleich sie meist eher von sanften, gedämpften Farben dominiert werden, sind sie mindestens ebenso aussagekräftig wie beispielsweise Kunstwerke des Expressionismus. Die Gemälde der Romantik spiegelten die damalige Weltanschauung der Künstler wieder, wie eigentlich in jeder künstlerischen Epoche. Man muss nur genau hinsehen, um zu erkennen, wie viel Geschichte und wie viel Meinung aus einem solchen Werk spricht. Aber zurück zu Friedrich: Sollte euer Interesse an diesem grandiosen Künstler, an diesem genialen romantischen Zeitgenossen geweckt sein, würde ich es euch sehr ans Herz lesen, ihn einmal nachzuschlagen. Ein weiteres meiner liebsten Bilder von ihm wäre zum Beispiel der Mönch am Meer. Es ist von einer solchen Einsamkeit dominiert, die aber gleichzeitig auch eine unglaubliche Weite und Größe zeigt, dass man sich fast in diesem Gemälde verlieren könnte.

Nun aber weiter im Text. Kommen wir zum nächsten Künstler. Um etwas Abwechslung hineinzubringen, dachte ich mir, fahre ich mal mit der Epoche des Surrealismus fort. Wer fällt einem da wohl am ehesten ein? Richtig! Salvador Dali! Nun gut, vielleicht geht das auch nur mir so, aber die meisten von euch werden sicherlich schon mal seine berühmten Uhren irgendwo gesehen haben, oder - wie das Gemälde eigentlich heißt - die Beständigkeit der Erinnerung. Mein persönlicher Favorit unter seinen Bildern ist allerdings Die Versuchung des heiligen Antonius. Mit den endlos langen Beinen und den merkwürdig anmutenden Gebilden mag das Ganze vielleicht etwas skurril aussehen, aber das ist gerade das Besondere am Surrealismus, schließlich bedeutet der Name so viel wie "über der Realität". Die surrealistischen Künstler erschufen ihrerzeit fantastische Welten, brachten ihre ausgefallenen Gedankenpaläste zur Leinwand und hielten ihre sonderbaren Gestalten so für die Nachwelt fest. Zwar sagen mir persönlich nur die Bilder des veristischen Surrealismus zu, in welchem zumindest noch ein gewisser Realismus zu erkennen ist, aber es gibt durchaus auch einige Vorzüge des absoluten Surrealismus. Letzen Endes liegt es natürlich auch immer im Auge des Betrachters, nicht wahr?

Alle guten Dinge sind drei, nicht wahr? Deshalb möchte ich euch nun noch einen weiteren Künstler nahelegen. Claude Monet. Vielleicht sagt dem ein oder anderen dieser Name sogar etwas, schließlich ist er einer der bekanntesten impressionistischen Künstler. Beim Impressionismus ist der Name Programm, es ging um Eindrücke. Die beliebteste Malvorlage war die Natur und diese versuchte man in all ihren Eindrücken wiederzugeben. Die Bilder mögen vielleicht nicht besonders realistisch aussehen, doch haben sie durchaus etwas Wahres und Eingängiges an sich. Um die Bewegung in der Natur wiedergeben zu können, bedienten die Künstler des Impressionismus sich oft einer Maltechnik, die Pointilismus genannt wurde. Bei dieser wurde statt in Pinselstrichen in Punkten gemalt. Die Farben wurden nicht zusammengemischt, sondern fanden erst auf der Leinwand zusammen bzw. direkt im Auge des Betrachters. So entstand in gewisser Weise ein leichtes Flimmern, Bewegung im Bild also.
Mein liebstes Monet-Bild ist wohl sein Sonnenaufgang. Hier sieht man einen wunderschönen Farbkontrast - das gedämpfte Blau wird von dem Rot-Orange der aufgehenden Sonne durchbrochen. Ich persönlich könnte mich ständig aufs Neue in Monets Bilder verlieben.

Jetzt aber erstmal genug von Kunst. Ich hoffe, euch hat dieser kleine Kulturausflug gefallen. Wer weiß, vielleicht packe ich ja mal wieder meine Farben und Leinwand ein und statte euch einen weiteren Besuch mit noch mehr Künstlern in der Tasche ab? Nun wünsche ich euch aber erstmal noch eine schöne Zeit!

Malerische Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#9

RE: Gästebuch

in Guestbook 06.03.2019 18:53
von BAD LIAR
avatar

     

“I think in spring, we don't want to wear makeup, we don't want to wear a ton of clothes, we just want everything to be easier.”



Im März klopft der Frühling nun vollkommen unverfroren an die Tür und fordert alle jungen Leute auf aus ihren Häusern (oder Wohnheimen) zu kriechen um das Leben in vollen Zügen zu genießen. Genauso ist es auch in Atlanta: in der Hauptstadt Georgias beginnt alles zu blühen und zu grünen - und um das gebührend zu feiern findet wie jedes Jahr der populäre Springbreak statt. Nur wird damit weniger der Natur gewürdigt, als mehr den lauten Bässen und dem Genuss von Alkohol. Sieben liebe lange Tage wird gefeiert was das Zeug hält: es gibt Streitigkeiten, Liebeleien und alles was dazwischen liegt und irgendwie für Drama sorgt. Doch bei den derzeitigen Verhältnissen die im Big A herrschen sollte man sich zweimal überlegen wem man sein Herz schenkt oder wen man zu seinem neuen Feind erklärt. Schließlich möchte man nicht plötzlich im Fokus der Öffentlichkeit stehen oder etwa doch? Wie du den Party-Marathon verbringst ist letzten Endes dir überlassen, aber wenn es nicht so verläuft wie du es dir vorgestellt hast, dann ist alles was wir sagen können: wir haben dich gewarnt.

Du würdest gerne ein Teil von dem diesjährigen Springbreak sein und für neue Intrigen sorgen? Dann schau gerne bei uns in Atlanta vorbei.



ATLANTA FREUT SICH SCHON BALD WIEDER VON EUCH ZU HÖREN!
Wir wünschen Euch eine wunderschöne Mid-Week & einen grandiosen National Oreo Cookies Day!

DAS • BAD LIAR — ATLANTA • TEAM


nach oben springen

#10

RE: Gästebuch

in Guestbook 07.03.2019 22:02
von Dreams in London
avatar









Heute ist Donnerstag und die Woche ist somit fast schon wieder um. Wie schön, nicht wahr? Die Zeit vergeht wie im Fluge. Eben noch gedacht, ist ja noch Anfang des Jahres, aber der Frühling hält Einzug und noch dazu haben wir bald schon das erste Viertel des Jahres überstanden. Da ich heute ohnehin schon viel zu spät dran bin, werde ich nun einmal loslegen und euch mit Informationen bedienen. Vielleicht ist ja sogar das ein oder andere dabei, was ihr noch nicht wusstet oder ich bringe euch sogar dazu, euch mit dem ein oder anderen Thema noch mal intensiver auseinander zu setzen.

ich fange heute mit dem 7. März des Jahres 1876 an. Alexander Graham Bell erhält ein Patent für seine Erfindung des Telefons, musste jedoch zur Umsetzung Ideen von seinem Konkurrenten Elisha Gray verwenden, dem er mit der Patentanmeldung zwei Stunden zuvorgekommen ist. Okay, manche würden jetzt sagen, wie dreist Mr Bell doch tatsächlich war, aber ehrlich gesagt ist es mir lieber, dass die Erfindung den Engländern zugesprochen wird als den USA. Bell war der erste Mensch, der aus der Erfindung des Telefons Kapital geschlagen hat, indem er Ideen seiner Vorgänger zur Marktreife weiterentwickelte. Zu seinen Ehren wurde sogar die dimensionslose Masseinheit Pseudomass für logarithmische Verhältniswerte mit Bel benannt.

Es geht weiter mit den Geburtstagskindern des heutigen Tages. Beginnen wir im Jahr 1671. An diesem Tag erblickte Robert Roy MacGregor das Licht der Welt. Besser bekannt ist er unter dem Namen Rob Roy, ist er ein schottischer Volksheld und Geächteter. Ja, im Grunde klingt das widersprüchlich. Wie kann ich geächtet und zugleich ein Volksheld sein? Im Alter von 22 Jahren heiratete er und aus der Ehe gingen 4 Söhne hervor. Eigentlich war Rob Roy Rinderhändler, wurde dann aber zum Rinderdieb, der von seinem Nachbarn Schutzgeld vor anderen Rinderdieben erpresste. In Schottland ist er wohl vor allem als schottischer Robin Hood bekannt. Als das Schutzgewerbe jedoch fehlschlug, wurde er wegen Betruges angeklagt und somit zum Geächteten erklärt. Als sein Hauptgläubiger – James Graham. 1. Herzog von Montrose sein Land beschlagnahmte, stritt er natürlich mit dem Duke bis er 1722 aufgeben musste. Er wurde inhaftiert, aber 5 Jahre später begnadigt. Die Legend von Rob Roy inspirierte einen Sir Walter Scott zur Veröffentlichung seines Romans. Sogar mehrfach verfilmt wurde dessen Leben. Die bekannteste Verfilmung wurde ’95 mit Liam Neeson in der Hauptrolle, gedreht.
Ebenso Erwähnung sollte Eduardo Paolozzi finden. Klar, sein Name klingt jetzt nicht wirklich britisch, aber es handelt sich hierbei tatsächlich um einen schottischen Maler, Grafiker und Bildhauer. Geboren wurde er im Jahr 1924 als Sohn italienischer Immigranten in Edinburgh. Er prägte die britische Pop-Art massgeblich. Zu seinen bekanntesten Werken zählen das Cover für Paul McCartneys Album Red Rose Speedway, das Farbmosaike auf dem U-Bahnhof Tottenham Court Road in London. Auch im Hof der British Library London gibt es ein Kunstwerk von Newton.
Ebenso Geburtstag darf Ranulph Fiennes feiern. Im ersten Moment dachte ich, vielleicht ist dieser irgendwie verwandt mit Ralph Fiennes, aber dem ist nicht so. Er ist ein britischer Forscher, Autor und Inhaber mehrerer Ausdauerrekorde. Er ist unter anderem der erste Mensch, der sowohl den Nord- als auch den Südol auf den Landweg erreichte. Ausserdem ist er ein Sir und trägt den Titel Sir Ranulph Twisleton-Wykeham-Fiennes, 3. Baronet. Diesen Titel erbte er nach dem Tod seines Vaters. Neben dem 3. Baronet feiert auch Rachel Weisz ihren 49. Geburtstag. Sie ist Preisträgerin eines Oscars und eines Golden Globe, den sie sich mit dem Film «Der ewige Gärtner» erspielt hat. Und zu guter Letzt muss natürlich wieder der Fussball in den Vordergrund gerückt werden. Jordan Pickford, Keeper der englischen Nationalmannschaft feiert heute seinen 25 Geburtstag. Geboren im Jahr ’94 steht er derzeit beim FC Everton unter Vertrag und hat auch zum Erfolg der englischen Nationalmannschaft während der Weltmeisterschaften in Russland geführt. Happy Birthday an alle.

Da ich heute ja doch einige Geburtstagskinder habe, lasse ich die Herren, die am heutigen Tag den Tod fanden einmal aus. Vielleicht habe ich ja an anderer Stelle die Möglichkeit über diese noch zu berichten. Was mir aber wichtig erscheint, ist die Erwähnung des World Book Day. In Irland und Grossbritannien wird er am heutigen Tag gefeiert und das nicht zu knapp. Das Motto lautet hier ganz klar «Celebrate stories. Love reading.» Und im Grunde tun wir hier ja nichts anderes. Wir zelebrieren unsere eigenen Stories und wir lieben es die Antworten unseren gegenüber zu lesen. Ich wünsche euch daher allen noch einen schön ‘Weltbüchertag’.

Zitat
“In books I have traveled, not only to other worlds, but into my own.”



Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#11

RE: Gästebuch

in Guestbook 08.03.2019 20:47
von ONE-MORE-LIGHT
avatar




Holli Molli !

Also lasst uns einen Rückblick auf die Woche machen!


In Portland ist der Wahnsinn ausgebrochen und wer trägt die Schuld daran- richtig, natürlich die Bewohner! Doch wollen wir meckern, nein. Die Stadt wächst und gedeiht und langsam hält der Frühling Einzug, nicht nur was die Natur angeht. Langsam aber sicher kommen echte Frühlingsgefühle in den Herzen der Bewohner an. Alle freuen sich, verlieben sich, lachen öfter- okay fast alle! Ich bin wohl einer der Wenigen die nicht von diesem Wahn eingeholt wurden- Gott sei dank! Man kann nirgends mehr hingehen ohne Menschen zu sehen die rumknutschen und wie Honigkuchenpferde grinsen, dass einzige Gute an der Sache ist, die Kleidung wird kürzer! Ich als Mann freue mich da wirklich schon sehr drauf und auf die Grillabende und die Sonne, hach ich mag die Sonne! Aber mit der Sonne kommen auch die Schatten aus ihren Löchern gekrabbelt und so wächst auch die Mafia heran, was diese nun mit der neuen Kraft anstellen wird?

Aber zu neuen Bewohnern der Stadt, kommen auch neue Aufgaben dazu und wenn man wachsen will, braucht man Anschluss und umwerfende Nachbarn! Deshalb ist auch das One-More-Light Team gewachsen! Neben der bezaubernden Tessa- der Chefin, gibt es nun auch Logan unseren Mann für Recht und Ordnung und mich- Ivar! Wir Drei bilden jetzt den Kopf des Forums und versuchen unser Glück im Haifischbecker der Welt. Zuversicht liegt dabei in unseren Herzen und Hoffnung, dass es uns lange gibt und wir weiter wachsen werden^^


Auch wurde mir gesagt, dass ich ja daran denken soll, dass Weltfrauentag ist- *wirft Konfetti in die Luft*
Daher wünsche ich allen Frauen einen guten Ehrentag und hoffe, dass ihr keinen Mann wie mich habt, der das vergessen hat^^
Klingt hart, aber ist es gar nicht! Aber ich ehre euch heute alle mit einem kleinen Video und einer Ansprache!

♥♥ Ein hoch auf alle starken Frauen auf dieser Welt. Auf jene die vor hunderten von Jahren den Grundstein unserer heutigen Welt gelegt haben. Ein hoch auf jede Frau, die sieht wie schön und stark sie ist und ein hoch auf die, die dies noch erkennen werden. Ihr seit UMWERFEND ♥♥



Aber jetzt husch husch !
Das Wochenende ruft und ihr werdet es sicherlich genau so genießen wie wir^^
Betrinkt euch nicht zu dolle und seid auch nicht zu nüchtern, denn was am Wochenende passiert- bleibt auch da!
Bleibt so toll und bis Montag,
Euer...





Wichtige Links:
One More Light!

Our Guestbook!Most Wanteds!Our Story!Join Us!


nach oben springen

#12

RE: Gästebuch

in Guestbook 08.03.2019 22:12
von Dreams in London
avatar









Heute und besonders jetzt zu dieser Stunde, haben sicherlich alle ihr Wochenende bereits beginnen können. Ich weiss natürlich, dass ich etwas spät dran bin und vielleicht könnt ihr das Thema schon gar nicht mehr lesen, aber trotzdem werde ich heute natürlich den »Weltfrauentag» nicht unkommentiert lassen. Ich werde es mir sogar zur Aufgabe machen, starke feminine Persönlichkeiten der britischen Geschichte in den Vordergrund zu stellen. Vielleicht beflügelt das ja die ein oder andere Frau und sie wird aufgrund dessen fortan, komplett anders agieren als sie es bisher getan hat? Aber nun genug geredet. Beginnen wir einfach mal. Es gibt viele Frauen, die etwas Besonderes geleistet haben, aber ich habe wirklich nur die hervorzuheben versucht, welche auch die britische Geschichte betroffen haben. Aufgrund dieser Persönlichkeiten, haben wir Frauen es verdient, dass uns ein Tag gewidmet wird.

Man kann sagen, was man will, aber tatsächlich – vielleicht stehe ich mit dieser Meinung auch alleine da – haben die Monarchinnen dem britischen Reich besser getan als die Monarchen. Gewiss nicht alle, aber ich kann zumindest eine Elizabeth I, Elizabeth II und sogar eine Queen Victoria benennen, die in ihrer Zeit wundervolles vollbracht haben. Elizabeth I hat vor allen den Spaniern das Leben schwer gemacht, hat die Haushaltskasse des Landes aufgebessert, Queen Victoria hat viele Parks innerhalb Londons gegründet und somit auch viel Natur in dieser grossen Stadt zum Blühen gebracht und auch, wenn Elizabeth II im Grunde nur noch den repräsentativen Part für das Land übernimmt, ist sie momentan das Bild Englands. Immerhin ist sie die Person, die am Längsten auf dem englischen Thron zu finden ist. Elizabeth II führt die Liste mit 67 Jahren Amtszeit hinter Queen Victoria, welche 64 Jahre über England herrschte an. Elizabeth I kommt mit 44 Jahren aber auch nicht schlecht weg. Jeder der Damen hat etwas Besonderes für ihr Land geleistet und gezeigt, dass nicht immer nur ein Mann das letzte Wort haben muss, damit es Hand und Fuss hatte. Aber jetzt kommen wir einmal zu den weniger königlichen Personen, welche ihrem Land gedient haben.
Der erste Name auf meiner Liste ist Florence Nightingale. Als zweite Tochter des Politikers Wilhelm Edward Nighingale wurde sie 1820 in Florenz (Italien) geboren. Was sie geleistet hat? Sie zeigte ein einzigartiges Engagement für Notleidende und Kranke, sodass sie eine Ausbildung zur Krankenschwester machte. Im Zuge des Krimkrieges und der desolaten Versorgung der verletzten Soldaten, avancierte Florence als ‘Lady mit der Lampe’ zur Begründerin der modernen Krankenpflege. Innerhalb von drei Monaten versorgte sie mit ihren Krankenschwestern etwa 10'000 Soldaten mit Kleidung und Gebrauchsgütern. Daraufhin wurde die Krankenpflege in England zum Berufsstand erhoben. Sie schrieb ausserdem Bücher und veröffentlichte diese unter die Namen Notes of Hospital und Notes on nursing, die jeweils in den Jahren 1859 und 1860 veröffentlicht wurden. Die englische Presse gab ihr zu ihrer Zeit schon den Beinamen ‘Engel der Barmherzigen’. Ebenso wurde 1860 eine Krankenpflegeschule am St. Thomas Hospital eingerichtet. Dieses Modell führte zu zahlreichen Schwesternschulen, welche nach ihrem Ideal geführt wurden. Sie hat also zu ihrer Zeit viel für die Armen und Kranken ihres Landes gemacht und wird daher zurecht hier als besondere Frau aufgeführt.

Sicherlich war es früher schwieriger als Frau ernst genommen zu werden und Karriere zu machen. Immerhin hielt sich ein Frauenbild bis ins 20. Jahrhundert. Aus diesem Grund möchte ich auch Rosalind Franklin erwähnen. Sie war eine britische Biochemikerin und Spezialistin für Röntgenstrukturanalyse von kristallisierten Makromolekülen. Als Wissenschaftlerin leistete sie weitreichende Forschungsarbeiten zur Struktur von Kohlen und Koks als Brennstoff sowie von Viren. Ihre wichtigsten Forschungsergebnisse waren Röntgenbeugungsdiagramme der DNA und deren mathematische Analyse. Sie trugen wesentlich zur Aufklärung der Doppelhelixstruktur der DNA bei. Gemeinsam mit Raymond Gosling veröffentlichte sie einen Forschungsartikel, welcher parallel zum Artikel von James Watson und Francis Crick erschien und mit deren Erkenntnisse übereinstimmte. Watson und Crick hatten für ihre Entschlüsselung der DNA, für die sie später beide den Nobelpreis erhielten, Forschungsergebnisse von Franklin ohne deren Wissen und Zustimmung benutzt. Daran merkte man, dass auch schon Mitte des 20 Jahrhunderts die Frau nicht immer komplett wahrgenommen und für ihre Leistungen im selben Umfang wie der Mann belohnt wurde.

Die nächste Frau und somit vorletzte in den Reihen, ist Agatha Christie. Sie war eine britische Schriftstellerin und zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte. Sie verfasste hauptsächlich Kriminalromane und Kurzgeschichten, welche sogar mehrfach verfilmt wurden. Ihre bekanntesten Schöpfungen ist der belgische Detektiv Hercule Poirot mit seinem Freund Arthur Hastings und die altjüngferliche Miss Marple. Noch gar nicht so lange her, kam eine Neuauflage des Films «Mord im Orientexpress» ins Kino, welche wohl durchaus zu den bekanntesten Werken dieser einzigartigen Frau gehörte. Insgesamt schrieb sie 66 Romane, zahlreiche Kurzgeschichten, zwei Autobiographien, mehrere Lyriksammlungen und 23 Bühnenstücke. Diese wurden in fünf Hörspielen, 22 Kinofilmen, 76 Fernsehfilmen, 19 Zeichentrickfilmen sowie in einigen Computerspielen adaptiert.
Die letzte Dame für heute ist Audrey Hepburn. Sie faszinierte mit ihrer leisen und sensiblen Spielkunst ein Millionen-Publikum. Dabei avancierte sie zu einer der grossen Diven des internationalen Films. Ausserdem prägte sie mit ihrer eleganten Erscheinung und ihrer Mode das Frauenbild der 1950er sowie der 1960er Jahre entscheidend mit. Sie erhielt sogar einen Oscar für ihre Hauptrolle in dem Film «Ein Herz und eine Krone», obwohl ihr populärster Film wohl tatsächlich «Frühstück bei Tiffany» aus dem Jahr 1961 ist. Insgesamt erhielt sie mehr als fünfzig Auszeichnen, welche nicht alle nur mit ihrer herausragenden Arbeit bei Theater und Film zu tun hatten. Sie zeigte auch unermüdlichen Einsatz und humanitäre Unterstützung von Kindern in aller Welt.

Das war es von mir heute wieder. Wir – das Team – wünschen euch auf diesen Wege noch einen schönen Weltfrauentag.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#13

RE: Gästebuch

in Guestbook 09.03.2019 21:43
von Dreams in London
avatar








Heute ist Samstag und dieser ist meiner Auffassung nach schon wieder viel zu schnell vorbei gegangen. Klar, wir haben noch etwas Zeit, aber seien wir mal ehrlich? Am Wochenende will man ausschlafen – sofern man Langschläfer ist – und dann ist ja schon der halbe Tag um. Aber nun genug gejammert, wir werden alle das Wochenende in vollen Zügen geniessen und wie jede Woche am Montag wieder voll angreifen. Der 9. März ist auf jeden Fall interessant, weswegen ich nun endlich mal beginne.

Am 9. März 1566 geschah ein Mord vor den Augen der schottischen Königin Maria Stuart. Ihr Privatsekretär und Günstling David Rizzio wird in Holyrood Palace in Edinburgh unter der Führung ihres eifersüchtigen Gemahls Henry Stuart, Lord Darnley, ermordet. Die hochschwangere Königin wird kurzzeitig unter Hausarrest gestellt. Die Ermordung Davids löste eine Kette tragischer Ereignisse aus, die zur Abdankung Marias und ihrer Flucht nach England führten, wo sie gefangengesetzt und 1587 enthauptet wurde. Am heutigen Tag hat Lord Darnley nicht nur David ermorden lassen, sondern auch seine eigene Mutter fand im Jahr 1578 den Tod. Auch hier wurde zur damaligen Zeit bereits vermutet, dass auch sie ein Mordopfer geworden war, aber es konnte nie nachgewiesen werden, dass Robert Dudley – enger Vertrauter Elizabeth I – seine Finger im Spiel hatte. Tatsache war, dass er am 7. März zu Besuch gewesen war und sie am Abend von heftigen Schmerzen heimgesucht wurde und zwei Tage später verstarb. Margaret Douglas – so ihr Name – war von königlichem Geblüt. Ihre Mutter war Margaret Tudor – Schwester Heinrichs VIII von England. Sie war daher eine Cousine Elizabeth I sowie auch Maria I. Sie gehörte zur katholischen Opposition und hatte daher kein allzu gutes Verhältnis zu ihrer Cousine Elizabeth, weswegen auch vermutet wird, dass Robert Dudley für seine über alles geliebte Königin, Margaret umgebracht hat. Durch geschicktes Taktieren schaffte es die Countess of Lennox jedoch, ihren Sohn Henry Stuart, Lord Darnley mit ihrer eigenen Nichte Maria Stuart zu verheiraten und somit Grossmutter König Jakobs von England und Schottland zu werden.

Weiter geht es in politische Angelegenheiten. Gewiss müsste ich nichts über Irland berichten, aber ich finde, die Sache durch den Brexit macht den Nordirland Konflikt wieder aktuell, weswegen ich auch über unsere Nachbarn, die sich ja immerhin auf derselben Insel befinden, berichten möchte. Am 9. März 1932 vollzieht sich im irischen Freistaat mit Ernennung Éamon de Valeras, des Vorsitzenden der in der Unterhauswahl siegreichen Fianna Fáiil zum Präsidenten des Regierungsrates, der erste Regierungswechsel. Da Valera gilt als einer der einflussreichsten irischen Politiker des 20 Jahrhunderts. Er wird zu den charismatischsten Prominenten in Irland seiner Zeit und eine Führungspersönlichkeit gezählt. Sein politisches und ideologisches Erbe ist jedoch heute stark umstritten. Unter seiner Führung entwickelte sich Irland zwar zu einem Staat, der formal demokratisch, aber innenpolitisch repressiv und aussenpolitisch recht isoliert war. Seine Neutralität im zweiten Weltkrieg war sehr umstritten. Er war der einzige Regierungschef weltweit, der nach dem Suizid Adolf Hitlers in einer deutschen Botschaft kondolierte. 1946 wand er sich an die britische Botschaft und protestierte gegen die Todesstrafen beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. Seine politische Karriere dauerte mehr als 50 Jahre. Er war mehrmals Ministerpräsident – insgesamt 24 Jahre lang – Oppositionsführer, sein eigener Aussenminister, Vorsitzender der Partei Fianna Fáil und Präsident von Irland.

Am 9. März wurden gleich mehrere gute Musiker geboren. 1930 erblickte Vic Ash das Licht der Welt. Er ist ein britischer Jazz-Klarinettist und Saxophonist des Oldtime-Jazz und Swing. Er war nicht nur sein Leben lang dem Jazz treu, sondern hatte in den 1950er Jahren auch einen eigenen Radiosender «Sunday Break», wo über Jazz und Religion diskutiert wurde. Er zählte zu dieser Zeit als Favourit in den Fan-Umfragen der Zeitschrift Melody Maker. Der zweite Musiker ist Chris Thompson, welcher im Jahr 1948 das Licht der Welt erblickte. Er ist ein britischer Rock-Sänger, Gitarrist und Komponist. Bekanntheit erlangte er insbesondere als die Stimme der «Manfred Mann’s Earth Band», welche vor allem in den 1970er und 1980er Jahren Erfolge feiern konnten. Das bekannteste Lied dieser Band – für mich – ist blinded by the light. Happy Birthday an Mr. Thompson.

Natürlich sind auch einige Personen am 9. März verstorben. Darunter zählt Henry Rich, 1. Earl of Holland, welcher 1649 den letzten Atemzug machte. Er war ein englischer Peer, Politiker und Offizier. Er zählte zu den zahlreichen Liebhabern der Marie de Rohun. Seine Laufbahn begann ganz unspektakulär als Courtier und Soldat. Er wurde jedoch rasch einer der Günstlinge des Königs Jakob I (Sohn Mary Stuarts und Lord Darnley), fiel aber nach der Thronbesteigung von Karl I in Ungnade. 1622 wurde er zum Baron Kensington und 1624 zum Earl of Holland. Während der «Englischen Bürgerkriege» kämpfte er zuerst auf der Seite der Parlamentarier und später auf der Seite der Royalisten. Im Juli 1648 wurde er während der Kampfhandlungen gefangengenommen und im darauffolgenden Jahr am 9. März wegen Hochverrats in London hingerichtet
Da gestern bereits Weltfrauentag war und ich ohnehin immer den Frauen zu wenig Aufmerksamkeit zukommen lasse, möchte ich an dieser Stelle noch Mary Anning erwähnen. Sie war eine britische Paläontologin und verstarb im Jahr 1847. Sie war die erste britische Fossiliensammlerin und kann daher zurecht als eine der ersten Paläontologinnen bezeichnet werden. Ihre Funde waren wichtige Belege für das Aussterben von Tierarten. Bis zu ihrer Zeit war man der Annahme, dass keine Tier ausstarben, dass sie sich lediglich einen anderen Platz zum Leben gesucht hatten. Die Küste, an denen Mary ihre Funde machte, ist heute eine der berühmtesten Fundstellen für Saurierfossilien weltweit. Die ältesten Schichten der Küste stammen aus der Trias und können auf ein Alter von ca. 250 Millionen Jahren datiert werden, die jüngsten Schichten stammen aus dem Ende der Kreidezeit. Somit decken sie ein Grossteil des Erdmittelalters, einer von Saurier dominierten Erdepoche ab. Sie wird allgemein Jurassic Coast genannt und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die gute Frau geriet nach ihrem Tod in Vergessenheit, wurde in den letzten Jahrzehnten jedoch als eine der wichtigsten und aussergewöhnlichsten Figuren der frühen Paläontologie, wiederentdeckt.

Heute bin ich wieder viel zu lang geworden, aber ich konnte mich einfach nicht bremsen. Jedoch erlöse ich euch nun von den informativen Test und wünsch euch noch einen angenehmen Samstag Abend.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen

#14

RE: Gästebuch

in Guestbook 10.03.2019 18:16
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar



Among them, it passed for ‘good luck.


‘our greatest glory is not in never falling, but in rising every time we fall.’
THE ATLANTA DRAGON FIGHTERS
Starten in kürze einen Plot an dem du nicht nur Teilnehmen kannst sondern dich auch Liam Halsey und seiner Crew anschließen könntest. Tune deinen Wagen noch etwas mehr auf, Honey und zeig den Bewohnern dieser Statd warum du genau der Richtige für sie bist. Lass die Reifen über den Asphalt quitschen, bring den Motor zum schnurren und zeig es allen, die es dir nicht zu trauen. Gönn dir schöne Frauen / Männer, trink guten Whisky und vergnüg dich anschließend auf der Party die nur dem Sieger zu ehren geschmiessen wird. Gewinne dein Freifahrtschein in die Szene des Underground
WERDE EIN TEIL VON ATLANTA!

DIE BESTEN GRÜßE AUS DER NACHBARSCHAFT • DAS BAD LIAR WÜNSCHT EINEN GUTEN START IN DIE NEUE WOCHE


nach oben springen

#15

RE: Gästebuch

in Guestbook 10.03.2019 20:52
von Dreams in London
avatar









Heute ist Sonntag und das Wochenende somit fast schon wieder an uns vorbeigezogen. Viel zu schnell meiner Meinung nach, aber ändern lässt es sich nun einmal auch nicht. Ich hoffe daher, dass ihr heute alle noch etwas Erholung findet, sodass ihr die nächste Woche wieder ohne Probleme schafft. Heute am 10. März gibt es auch wieder enorm viel zu berichten, weswegen ich nun damit anfangen werde.

Beginnen wir mal mit der Politik. Am 10. März 1629 löst König Karl I das Parlament auf und führt sein Land in die elf Jahre andauernde parlamentslose Zeit. Er regierte also ab 1629 ohne Parlament, gestützt auf seine Vertrauten Thomas Wentworth und William Laud. Die Star Chamber war für weltliche Angelegenheiten zuständig, die hohe Kommission für die kirchlichen Belange. Der Bischof von London wollte die presbyterianische Kirchenverfassung in Schottland abschaffen und durch die anglikanische Kirche ersetzen. Die Schotten protestierten jedoch und erhoben sich. Schottische Truppen marschierten in England ein, was der Auslöser war, dass Karl I am 13. April 1640 wieder das Parlament zusammenrufen liess, weil er natürlich finanzielle Mittel zur Bekämpfung der Schotten benötigte. Am 5. Mai 1640 löste er jedoch das Parlament wieder auf und genau diese Tagungsperiode wurde als «kurzes Parlament» bekannt.

Wie dankbar sind wir alle für das gut ausgebaute U-Bahn Netz in London? Im Jahr 1906 nahm die U-Bahn Linie Baker Street & Waterloo Railway zwischen den Stationen Baker Street und Kennington Road den Betrieb auf. Im Jahr 1876 fand das erste Telefongespräch statt. Bereits am 7. März habe ich über Alexander Graham Bell berichtet und genau dieser führte dieses Gespräch mit seinem Assistenten Thoms Watson.

Geboren wurden am heutigen Tag auch einige nennenswerte Persönlichkeiten. Im Jahr 1538 kam Thomas Howard, 4 Duke of Norfolk auf die Welt. Er war der älteste Sohn des Henry Howard und der Frances de Vere. Seinen Titel erbte er jedoch von seinem Grossvater Thomas Howard, nachdem sein Vater 1547 hingerichtet worden war. Dank seiner Abstammung genoss er hohes Ansehen, hatte aber nur begrenzten Einfluss auf die Politik der Königin Elizabeth I. Diesen Zustand hielt er jedoch für unangebracht, war er immerhin der ranghöchste Adelige des Reiches und der einzige Herzog Englands. Obwohl er nach dem Tod der Königin Maria I wieder zum Protestantismus zurückkehrte, erzog er alle seine Kinder katholisch. Er hat insgesamt dreimal geheiratet und alle seine Frauen sind nach der Geburt seiner Kinder gestorben. Aus diesem Grund verfiel er dem Plan Maria Stuart – die schottische Königin – heiraten zu wollen. Sie war katholisch und es waren sogar Pläne im Gange, sodass Maria Stuart und Thomas Howard für England sehr günstigen Bedingungen auf den schottischen Thron zurückkehren, aber Elizabeth traute Thomas Howard nicht, verhielt er sich ihr gegenüber sehr ungeschickt. Die Hochzeitspläne wollte er jedoch nicht aufgeben, weswegen es zum ein oder anderen Aufstand kam, wo sich der gute Herzog aber immer herauswinden konnte. Erst als eine Verschwörung in seinem Anwesen nachgewiesen werden konnte, glaubte und verzieh die Königin ihm nicht mehr und es kostete ihm den Kopf.
1788 erblickte Edward Hodges Baily das Licht der Welt. Er war ein englischer Bildhauer und hat unter anderem das Standbild Nelsons auf der korinthischen Säule am Trafalgar Square, das Denkmal Lord Hollands in der Westminsterabtei und andere Porträtstatuen und Büsten modelliert. Er hat ausserdem die Statue «Eva an der Quelle» gemacht, welches man sich im Kunstinstitut in Bristol anschauen kann.
Dann will ich noch Spencer Gore hervorheben. Dieser kam im Jahr 1850 zur Welt und war ein englischer Tennis- und Cricketspieler. Warum ich ihn erwähnen musste? Er war der erste Wimbledon Gewinner im Jahr 1877 und Wimbledon ist heutzutage wohl jedem ein Begriff. Heute feiert ausserdem Jack Butland seinen 26 Geburtstag. Er ist ebenso Teil der englischen Fussballnationalmannschaft, welche letztes Jahr in Russland sehr erfolgreich war.

Natürlich haben auch heute wieder diverse Menschen, den Tod gefunden. Unter anderem Maud de Lacy. Sie fand den Tod im Jahr 1289. Sie entstammte einer anglonormannischen Familie, war die Tochter von John de Lacy, 1. Earl of Lincoln und von Margaret de Quincy. 1237 bot ihr Vater dem König Heinrich III 5000 Mark, um sie mit dem minderjährigen Richard de Clare, dem Erben der Familie Clare, zu vermählen. Der König wollte den jungen Clare jedoch mit einer seiner französischen Verwandten verheiraten, aber Hugo X von Lusignan lehnte es ab, einer seiner Töchter mit Richard de Clare zu vermählen. Im Jahr 1238 kam daher doch noch die Hochzeit zwischen den Beiden zustande. Aus der Ehe gingen drei Söhne und vier Töchter hervor. Im Jahr 1262 wurde sie zur Witwe. Sie überlebte ihren einzigen Mann um 25 Jahre. Nach dessen Tod sollten all seine Besitzungen an sie übergehen, aber König Heinrich III gab ihr nur ein Drittel der de Clare Besitzungen. Erst nach dem zweiten Krieg der Barone wurden die Besitzungen gerecht zwischen ihr und ihrem ältesten Sohn aufgeteilt. Maud konzentrierte sich anschliessend vermehrt um die Vermählung ihrer Töchter. Ausserdem war sie eine grosszügige Förderin diverser Klöster unter anderem das von ihrem verstorbenen Mann gegründete Priorat von Clare, welches die erste Niederlassung der Augustinereremiten in England war.
John de Vere, 13. Earl of Oxford, fand im Jahr 1513 den Tod. Er wurde zu dieser Zeit vergleichsweise alt, zählte er bei seinem Tod bereits 70 Jahre. Er war ein englischer Adliger und erblicher Lord Great Chamberlain von England. Während der Rosenkriege war er einer der wichtigsten Anhänger des Hauses Lancaster. Er war ein jüngerer Sohn des John Vere und der Elisabeth Howard. Während sein Vater und sein älterer Bruder bei der Machtübernahme durch Edward IV exekutiert und dadurch der Familienbesitz eingezogen wurde, blieb er verschont und bekam eine durchaus angesehene Frau an die Seite gestellt. Er heiratete Margaret Neville, die Schwester Richard Nevilles, der vor allem unter dem Titel «der Königmacher» bekannt war. 1468 landete John aufgrund einer Verschwörung im Tower. Sein Schwager Richard setzte sich aber für ihn ein, sodass er im Folgejahr bereits wieder auf freien Fuss war. Er schloss sich anschliessend seinem Schwager an und schoss gegen König Edward IV, konnte er sich dabei auch noch an den Mann rächen, der seinen Vater exekutiert hatte. 1470 floh er mit seinem Schwager nach Frankreich, kehrte erfolglos im selben Jahr noch nach England zurück, nur um wieder nach Frankreich zu flüchten. Dort verweilte er bis 1485 und schloss sich letztlich Heinrich Tudor an und verhalf diesem somit auf den englischen Thron. Er hatte keine Kinder und der Titel ging über an seinen Neffen, der denselben Namen wie er trug.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


nach oben springen




Story
zum nachlesen
bewerbung
Komm nach London
gesucht
London vermisst dich
talk talk
Fragen an uns
Das Leben in London ist wunderbar. Wenn da nicht eine Sache wäre. Der Nebel, die Themse, düstere Gestalten die an jeder Ecke rumlungern. Ich bin in dieser Stadt aufgewachsen. Zwar im Armenviertel Londons, jedoch fühle ich mich hier sehr wohl. Gestank kam aus Kanalisation. Leichen habe ich gefunden. Ich verschwand ganz schnell. Denn man wusste ja nie, ob nicht jeden Moment wieder eine düstere Gestalt auftauchen würde. Das war vor einem Jahr. Jack the Ripper konnte es nicht sein. Denn er wurde gefasst und hingerichtet. Die Menschen sind nun wieder sicher. Vor allem die Frauen. Doch viele sind hier weggezogen. Einige Ältere blieben wohnen. Die Spekulationen sind andere. Ahmt etwa jemand Jack the Ripper nach? Vor der Königsfamilie hält man es natürlich geheim. Darum werde ich wieder kommen, wenn sich die Zeiten gebessert haben. Durchstöbere unser Forum.
Durchstöbere unser Forum. Wir sind ein (L3S3V3) Reallife RPG
London Life

nachts ist es echt noch frisch, am Tag angenehm frühlingshaft

Januar bis Mai 1889
London City sucht seine Bürger
· Gut & Böse

egal wer du sein möchtest

· Londoner ob Royal, royale Nachbarn egal, Gesindel, Fremdgeher usw.

wir freuen uns auf euch


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elizabeth Phoebe Ross
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 219 Themen und 960 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 35 Benutzer (09.02.2019 04:09).